Der Verein

Neue Lern- und Bildungsvielfalt e.V.

1. Vorsitzende: Lara Fischer

Ich bin studierte Tierpsychologin und seit der Geburt meiner Kinder 2013 setze mich intensiv mit
Themen, wie Kinder liebevoll aufwachsen, auseinander. Was brauchen Kinder wirklich? Wie
übernehme ich wirklich Verantwortung, ohne wertend zu sein? Wie sehen Kinder die Welt aus
ihren Augen? Braucht es wirklich so viele Grenzen, Konsequenzen und Erziehung?
Viele Erfahrungen habe ich in dieser Zeit sammeln dürfen und letztendlich bin ich auf die Suche
nach freien Bildungswegen gegangen. Fest stand für mich, wenn ich begriffen habe, dass junge
Menschen ein Recht auf bedingungslose Liebe haben, ein Recht auf ein gewaltfreies Miteinander,
dann brauchen wir auch eine Schule, die diese Würde der Kinder weiterträgt.
Nach vielen Recherchen bin ich auf Menschen getroffen, die dieselbe Haltung in sich tragen.
Zusammengeschlossen, mit einer aufkeimenden Idee, haben wir nun den Schritt gewagt und gründen
die freie Schule Sonnenberg in Eime.
Ich freue mich auf einen Lebens-und Lernort voller Kreativität, Freude, Gemeinschaft und
Individualität, in dem Lernen ganzheitlich gesehen und gefördert wird. Lebendige Kinder,
lebendige Lernbegleiter, lebendige Bildung.

2. Vorsitzende: Birgit Assel

Der Schwerpunkt meiner therapeutischen Praxis sind erlebte psychische Traumata von
Menschen. In vielen Schulen gelingt es Lehrern und Schüler nicht vertrauensvolle Beziehung
zueinander aufzubauen – die Gründe sind vielfältig

Ohne vertrauensvolle Beziehungen ist die Gefahr groß, dass es zu psychischen Traumatisierungen
kommt. Um Kinder vor dieser Gefahr zu schützen, bin ich Mitbegründerin einer Schule, in der die
jungen Menschen mit ihren Bedürfnissen im Mittelpunkt stehen. Vertrauensvolle Beziehungen
auf Augenhöhe sind die wichtigste Voraussetzung um junge Menschen zu schützen. Sie
ermöglichen ein angstfreies Lernen und dienen der freien Entfaltung.
Birgit Assel
Dipl. Sozialpädagogin und Traumatherapeutin

3. Johanna Pape

Ich bin Mama von 2 Kindern und möchte eine Schule gründen, in die Kinder gerne gehen und in
der sie sich frei entfalten können – ohne Druck und Bewertungen.
Kindern sollte auch in der Schule auf Augenhöhe begegnet werden und ein gleichwürdiges
Miteinander erleben dürfen.

Außerdem ist es für mich wichtig, dass Kinder auch in der Schule die Möglichkeit haben viele
Naturerfahrungen zu machen.
Diese Erfahrungen erzeugen ein Gefühl der Verbundenheit mit unserem Planeten, welches mir
ein Anliegen ist. Dafür und für vieles weitere setze ich mich an der freien Schule Sonnenberg ein.